Detail-Informationen zu Tour 118:

Immer dem Wasser nach



zurück zur Übersicht der alten Touren

Mit dieser Tour folgen wir dem Wasser auf kleinen Straßen. Das heißt: Wir sehen Römische Wasserleitungen, Talsperren, das Wasserkraftwerk Heimbach und die Wasserburg Satzvey.

Im ersten Teil fahren wir uns auf kleine Strecken warm und erreichen als Erstes die Brunnenstube der römischen Wasserleitung in Kallmuth. Weiter dann nach Eiserfey (Verteiler) und Vussem (Reste eines Äquadukts). Danach geht es nach Satzvey, und von dort aus drehen wir eine Runde Richtung Rursee nach Heimbach und werfen einen Blick auf das Wasserkraftwerk.

Von Heimbach aus fahren wir in Richtung Roetgen. (Dreilägerbachtalsperre), nach Eupen zur Wesertalsperre, zur Gileppetalsperre und dann Richtung Bütgenbach. Schließlich geht es am Kronenburgersee vorbei zurück nach Blankenheim.

Die Tour kann nach Belieben abgeändert und den Wünschen der Mitfahrer angepasst werden - oder auch den zeitlichen Gegebenheiten. Das gilt auch insbesondere für die Geschwindigkeiten: Wenn eine gemütlichere Fahrweise gewünscht wird, kann auch auf "touristisch" zurückgeschaltet werden!

Auch die Pausen werden individuell vereinbart.

(Anmerkung der Redaktion: Streckendarstellung nur ungefähr aus einer Beschreibung heraus erstellt!)

Größere Kartenansicht
früherer Tourguide: Winnie
  (Winfried Hoß)


Typischer Straßencharakter:
Länge der Tour: 220 km
Kurvigkeit der Streckenführung: mit Serpentinen
Straßenzustand: häufig Flickwerk
Geschätzte Fahrtdauer (zzgl. Pausen): 5 h
Geplante Pausenzeit: 3 h